ALTSTÄTTER
KONZERTZYKLUS

Karfreitag, 30. März 2018
17.00 Uhr
Evangelische Kirche Altstätten

Karfreitagskonzert

Ulrike Neubacher, Harfe
Herbert Hofer, Klarinette

180330_Karfreitagskonzert

Ulrike Neubacher

Ulrike Neubacher erhielt ihren ersten Harfenunterricht bereits im Alter von 6 Jahren am Musikschulwerk Stadt Salzburg auf von ihrem Vater eigens für sie angefertigten Harfen. Nach der Matura und der Diplomprüfung bei Prof. Emminger an der Musikschule Stadt Salzburg wechselte sie zu Prof. Reichling an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie beendete ihr Grundstudium und das Künstlerische Aufbaufach mit Auszeichnung. Als Höhepunkt ihres Studiums darf man ihre Diplomprüfung der Solistenklasse bezeichnen.

Während der Studienzeit besuchte sie mehrere Meisterkurse, u. a. bei Edvard Witsenburg, David Watkins.

Ihre solistischen Erfahrungen sammeln sich seit ihrem 15. Lebensjahr, als sie ihr erstes Solokonzert mit Orchester aufführte.  Zahlreiche CD-Einspielungen folgten, mehrere Konzertreisen und Fernsehauftritte in Europa und Asien.

Zu ihren meistgespielten Konzerten gehören: Deux Danses von C. Debussy, Konzert in B-Dur von G. F. Händel, Konzert für Flöte und Harfe von W. A. Mozart, Konzert für Harfe und Orchester von R. Glière, Konzert für Harfe und Orchester von A. Boieldieu, Concierto de Aranjuez von Rodrigo, Concerto für Harfe und Streichorchester von J. C. Bach, Concertante für Harfe, Geige und Orchester von Louis Spohr, Konzert in Es-Dur für Harfe und Orchester von Johann Schenk, Konzert für Harfe und Orchester von Karl Ditters von Dittersdorf sowie Orchester- und Opernproduktionen wie z.B. Lucia di Lammermoor.

Ulrike Neubacher beschäftigt sich auch intensiv mit Kammermusik. Neben den klassischen Besetzungen wie Flöte und Harfe oder Violine und Harfe, auch seltene Besetzungen mit Mezzosopran, Tenor, Horn, Posaune, Klarinette oder Kontrabass.

Auch die irische Musik hat für sie einen hohen Stellenwert, woraus das Duo  „Love of Ireland“ entstand.

Seit 1992 ist sie Solistin und Aushilfe bei verschiedenen namhaften Orchestern und Ensemblen, wie z. B. Radiosinfonieorchester Stuttgart, Südwestrundfunkorchester, Stuttgarter Philharmoniker, Radiosinfonieorchester Saarbrücken, Musicalproduktion „Die Schöne und das Biest“, St. Petersburger Kammerphilharmonie, Ukrainische Kammerphilharmonie Lemberg, Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben, Orchestre Symphonique de Lyon, Philharmonie Merck (Darmstadt), Ensemble Plus (Vorarlberg), Kammerorchester Arpeggione, Symphonieorchester Vorarlberg.

Ulrike Neubacher lebt als freischaffende Künstlerin im Raum Wangen im Allgäu und unterrichtet Harfe an den Schweizer Musikschulen Unter- und Oberrheintal, Musikschule Appenzeller Vorderland sowie Kantonsschule Heerbrugg.

Herbert Hofer

Herbert Hofer studierte am Mozarteum Salzburg Instrumentalpädagogik und Konzertfach Klarinette. 1993 diplomierte er mit Auszeichnung. Einige Jahre später belegte er auch das Fach Jazzsaxophon am Konservatorium der Stadt Klagenfurt. Er ist Lehrer am Musikum Salzburg und unterrichtet im Lungau Klarinette und Saxophon.

Seine musikalischen Tätigkeiten reichen von der Mitwirkung in der Lungau Big Band über die Murvalley Dixielandband & the 4 crazy Elefants bis hin zum Amaryllis Quintett sowie dem Ensemble Col Basso. Herbert Hofer war außerdem als Solist mit der Jungen Philharmonie Salzburg und dem Stadler Quartett zu hören und wirkt seit vielen Jahren bei Musical Produktionen am Salzburger Landestheater im Mozarteumorchester mit.

Programm

Norbert Burgmüller (1810-1836)
Sonate für Klarinette und Harfe/Klavier

Maurice Ravel (1875-1937)
Vocalise

Paul Reade (1943-1997)
Suite from the Victorian Kitchen Garden für Klarinette und Harfe

Elias Parish Alvars (1808-1849)
Divertissement für Harfe solo

Maurice Ravel
Pavane (Klarinette und Harfe)

Bernard Andres (1941)
Algues (Klarinette und Harfe)

André Messager (1853-1929)
Solo de Concours

Informationen

Eintritt frei – Kollekte